Was macht ein Revenue Manager?

Aufgrund des gestiegenen Wettbewerbs am Markt sowie dem immer anspruchsvoller werdenden Hotelvertrieb, hat sich in den vergangen Jahren die Position des Revenue Managers in der Hotellerie etabliert. Das Berufsbild als solches ist noch relativ neu, spätestens mit dem „Preiskampfplatz“ Internet bekleiden Revenue Manager aber eine der wichtigsten Positionen im Hotel.

Aufgaben eines Revenue Managers

Das Aufgabenstellung eines Revenue Managers ist enorm komplex und beinhaltet die Umsatz- und Ertragsoptimierung des Hotels durch eine strategische Gestaltung der Zimmerpreise. Neben der Erarbeitung und Umsetzung von Preisstrategien, gehören die Erstellung von Analysen und Statistiken, die Pflege aller Reservierungssysteme und die Festlegung von Budgets zu den Hauptaufgaben eines Revenue Managers. Zumeist arbeitet er dabei eng mit dem Verkauf und dem Front Office zusammen. Gemeinsames Ziel ist es das richtige Produkt, zum richtigen Preis, zur richtigen Zeit, dem richtigen Kunden über den richtigen Vertriebsweg zu verkaufen.

Ein Revenue Manager muss in seinem Job möglichst weit in die Zukunft blicken, um Trends rechtzeitig zu erkennen und darauf reagieren zu können. Die Analyse der einschlägigen Kennzahlen (ADR, RevPAR, etc.) ist besonders wichtig, damit er eine möglichst verlässliche Prognose der künftigen Nachfrage- und Auslastungsentwicklung erstellen kann. Zudem muss er sich als Verantwortlicher für eine optimale Auslastung zum bestmöglichen Preis natürlich auch mit allen (neuen) Vertriebskanälen und deren Konditionen auskennen.

Anforderungen an einen Revenue Manager

In der Regel haben Revenue Manager eine abgeschlossene Ausbildung in der Hotellerie und optimalerweise zusätzlich eine entsprechende Weiterbildung oder ein Studium im Bereich BWL/Hotelmanagement. Sie sollten Technologie-affin sein, anwendungssichere MS-Office Kenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse besitzen. Außerdem muss ein Revenue Manager sehr aufmerksam und teamfähig sein. Analysieren, rechnen, vorausschauen und planen sowie strategisches und ergebnisorientiertes Arbeiten sind gefragt. Hinzu kommt, die sich ständig und immer schneller verändernde Vertriebswelt im Auge zu behalten, um Neuerungen/ Entwicklungen erkennen und bewerten zu können.

Die Jobaussichten für Revenue Manager sind momentan sehr gut. Insbesondere große Hotelketten besetzten diese vergleichsweise neue Position bereits routinemäßig, aber auch die Individualhotellerie vertraut immer öfter auf einen geschulten Revenue Manager. Schließlich sehnen sich doch alle nach mehr Umsatz und höheren Erträgen!

Kommentare sind geschlossen.