Der Break Even Point

Break-Even-Point

Der Break Even Point ist die Gewinnschwelle, das heißt der Punkt an dem sich die Umsätze und Kosten eines Produkts oder einer Dienstleistung entsprechen. Der Break Even Point befindet sich genau dort, wo der erzielte Umsatz und die Menge der variablen und fixen Kosten gleich hoch sind. Unterhalb des Break Even Point macht ein Unternehmen Verlust, darüber macht es Gewinn.

Die Berechnung

Zur Ermittlung des Break Even Points muss man zunächst zwischen variablen Kosten und fixen Kosten differenzieren und den Deckungsbeitrag pro Roomnight berechnet. Dieser gibt an, wie viel ein Produkt/eine Dienstleistung zur Deckung der Fixkosten beiträgt. Der Deckungsbeitrag errechnet sich durch den Abzug der variablen Kosten von der Nettozimmerrate. Bei einer Zimmerrate von 100,00 € und variablen Kosten von 50,00 € beträgt der Deckungsbeitrag also 50,00€.

Nun kann man den Break Event Point berechnen. Dabei unterscheidet man zwischen mengen- und wertmäßigem Break Even Point. Der mengenmäßige Break Even Point gibt an, ab wie viel verkauften Roomnights, die Gewinnschwelle erreicht wird. Der wertmäßige Break Even Point gibt den Gesamtumsatz an, der zur Erreichung der Gewinnschwelle erzielt werden muss.

Mengenmäßiger Break Even Point

Berechnung:
mengenmäßiger BEP
Beispiel:

Das Hotel “Silberner Hof” hat pro Jahr Fixkosten in Höhe von € 1.000.000,00. Der Deckungsbeitrag beträgt € 50,00 pro Zimmer. Somit muss das Hotel mindestens 20.000 Roomnigths pro Jahr verkaufen, damit die Gewinnschwelle erreicht wird.

Wertmäßiger Break Even Point

Berechnung:

Für den wertmäßigen Break Even Point muss zuerst noch die Deckungsquote berechnet werden. Diese setzt den Anteil der Fixkostendeckung ins Verhältnis zur Zimmerrate und errechnet sich aus dem Deckungsbeitrag dividiert durch die Nettozimmerrate. In unserem Beispiel beträgt die Deckungsquote 0,5.

wertmäßiger BEP

Beispiel:

Das Hotel “Silberner Hof” hat pro Jahr Fixkosten in Höhe von € 1.500.000,00. Die Deckungsquote beträgt 0,5. Somit muss das Hotel einen Gesamtumsatz von mindestens € 3.000.000,00 pro Jahr erzielen, damit die Gewinnschwelle erreicht wird.

Die Anwendungsmöglichkeiten

Mit Hilfe der Break Even Analyse lässt sich die Preisgestaltung eines bestehenden Hotels beurteilen und rechtzeitig erkennen, ob sich Absatz, Umsatz und Auslastung positiv entwickeln. Ebenso eignet sie sich aber auch, um bei der Kosten eines neuen Projekts abschätzen und aus wirtschaftlicher Sicht bewerten zu können.

4 Kommentare

  1. Kannst du mir bitte helfen bei eine Aufgabe :( sitze schon seit 2 Stunden bei der Aufgabe und komme nicht weiter :(
    Die Aufgabe lautet:
    Ein 300-Betten-Hotel /5 Tage geschlossen/ hatte Fix kosten in Höhe von 14 256 000,00 €. Die variablen Kosten pro Bett betragen 85,00 €. An Netto-Erlösen wurden pro Bett und Nacht 325,00 € erwirtschaftet. Bei welcher Auslastung % wurde der break even point erreicht ?? Danke :)

    • Stefanie

      Hallo Monika,
      vielen Dank für deine Aufgabe, die ich im Folgenden gerne löse :)

      Berechnung:
      Zunächst muss der Deckungsbeitrag pro Bett berechnet werden. Diesen erhält man durch den Abzug der variablen Kosten von der Nettozimmerrate:
      325,00 € – 85,00 € = 240,00 €

      Nun kann der mengenmäßige Break Even Point berechnet werden. Dieser gibt an, ab wie viel verkauften Betten die Gewinnschwelle erreicht wird und berechnet sich indem man die gesamten Fixkosten pro Jahr durch den Deckungsbeitrag pro Bett teilt:
      14256000,00 € : 240,00 € = 59400 Betten

      Jetzt kann man den Break Even Point auch als Auslastung der Kapazität in Prozent angeben. Dafür müssen zunächst die verfügbaren Betten pro Jahr berechnen werden:
      365 Tage pro Jahr – 5 Tage an denen das Hotel geschlossen ist = 360 Tage
      360 Tage x 300 Betten = 108000 verfügbare Betten

      Multipliziert man diese benötigte Bettenzahl mit 100 und dividiert das Ergebnis durch die verfügbaren Betten, so erhält man die Auslastung %, bei der der Break Even Point erreicht ist:
      (59400 x 100) : 108000 = 55%

      Antwort: Das Hotel erreicht bei einer Auslastung von 55% des Break Even Point.

  2. Hi Stefanie,

    sag, stimmt die Zahl 2 Mio in dem Beispiel oben bez. wertmäßiger Break Even Point? ich komme nach mehrmaligem Rechnen und auch unter Zuhilfenahme einer anderen Site auf 3 Mio?

    Beste Grüße,
    Elmar

    • Stefanie

      Hallo Elmar,

      vielen Dank für den Hinweis.
      Du hast natürlich völlig recht: Das korrekte Ergebnis lautet 3 Mio.

      Danke & viele Grüße,
      Stefanie